hr Lieben,

Ich möchte euch hiermit sonnige Grüße schicken und euch auf das Fest der Schnitterin aufmerksam machen: Es ist die Zeit, in der sich die Spreu vom Weizen trennt, in der sich herausstellt, ob die Saat die gesät wurde gut aufgegangen ist und ob der Boden fruchtbar war. Im Augenblick der absoluten Reife müssen wir ernten – das Getreide muss geschnitten werden. Genau dieser Schnitt ist das Symbol des Festes, welches die „Schnitterin“ (Mariä Himmelfahrt) feiert, die bewusst und mit all ihrer Kraft die Frucht erntet. Dies ist ein wunderbarer Moment, um auch selbst einmal genauer hinzuschauen und einen Schnitt zu setzen. Traditionell sammelten die Frauen zu dieser Zeit auch die Heilkräuter ein, schnitten sie und formten sie zu Bündeln. Diese werden dann Mitte August der Göttin geweiht. Wie sieht deine Ernte aus und was möchtest du mit ihr machen?
Zu Jahreskreisfesten wie diesem verbinden wir uns nicht nur mit uns selbst, sondern auch mit der Natur und ihrem Rhythmus. Ich freue mich auf dieses Fest und lade euch herzlich ein, an meinem Sommer/Herbst Programm teilzunehmen.

Ich wünsche Euch eine gute Erntezeit,
herzlich,
Eure Thaïs