Zum 12. Vollmond des Jahres möchten wir uns trotz Weihnachtstrubels die Zeit nehmen, um nach innen zu kehren und uns auf die Sonnenwende vorbereiten.Das Jahr ist so gut wie vorüber, die stille Zeit der Rauhnächte steht vor der Tür. Das ist die Zeit der Ruhe, der Stille und inneren Einkehr. 

Die Wintersonnenwende markiert zum Einen den Tiefpunkt der Dunkelheit und zum Anderen die Wiedergeburt des Lichtes. Überall auf der Welt wird das Licht gefeiert und der Beginn eines neuen Zyklusses begrüßt. Außerdem ist am Tag dieses Workshops Vollmond – das ist etwas ganz Besonderes, denn der Dezember Vollmond ist der längste und stärkste Vollmond des Jahres.

Dieser Workshop bietet dir eine Auswahl verschiedener Asanas, die zu dieser besonderen Jahreszeit passen. Außerdem tauchen wir in die Meditation ein und werden uns darin üben, unser Leben auch nach dem Lauf der Natur auszurichten und Bräuche kennenzulernen.
Die Rauhnächte sind heilige Nächte – in ihnen nimmt man sich Zeit um zu feiern, zu beobachten, zu verabschieden was verabschiedet werden muss um dann Transformationskräfte zu entfalten.

Gönn dir diesen Workshop als Geschenk für DICH. So kannst du entspannt und kraftvoll nach vorne blicken. 
Beitrag: 45 Euro 

Mit Anmeldung: kontakt@jaya-yoga.de

 

NACHTRAG AM 07.01.18, 15:30-17:30 Uhr

Wir treffen uns wieder nach den Rauhnächten zum Teilen und Üben im Jaya am Sonntag 07.01.18 um 15:30 Uhr im JAYA.

Die Einnahmen dieser Klasse (Empfehlung 15€) gehen an das Dongyu Ling Nunnery Kloster:

Das buddhistische Kloster „Dongyu Gatsal Ling Nunnery“ liegt im Norden Indiens nahe des Himalaya Gebirges. Es wurde von der englischen Nonne Jetsunma Tenzin Palmo gegründet (unter der Schirmherrschaft seiner Heiligkeit des 8. und des 9. Khamtrul Rinpoche und mit Unterstützung seiner Heiligkeit des Dalai Lama). Junge Nonnen (zwischen ca. 6 und 40 Jahren; teils geflüchtet aus Tibet oder aus armen Familien in Indien) haben hier die Möglichkeit, ihr intellektuelles und spirituelles Potential zu entwickeln, zu lernen, ein Zuhause, Essen, Kleidung und Liebe zu erhalten.

Mit einem Foto von unserer Gruppe, schliessen sie uns in ihr Gebet (Puja) ein bzw. widmen uns eine solche. Dies ist zu unserem Schutz und unserem Wohle.

Mehr Infos unter: www.tenzinpalmo.com